Mein Weg zum Schriftsteller

Die Kreativität war mir in die Wiege gelegt worden. Im Alter von sieben Jahren schrieb ich erste Gedichte, ein Jahr später erste Kurzgeschichten in Heftform, die ich im Volksschul-Unterricht meinen Mitschülern vorlesen durfte. In der ersten Klasse Gymnasium war ich Autor, Regisseur und Protagonist eines Weihnachts-Theaterstücks, das meine Klasse an einem Tag der offenen Tür mehrmals aufführte. Während der Unterstufen-Jahre hielt ich gemeinsam mit einem Freund Lichtbildervorträge über das Tierleben am Längsee, außerdem führte ich immer wieder selbst gedrehte Super-8-Kurzfilme im Unterricht vor, darunter auch Zeichentrickfilme. Später, in den Jahren 2004 und 2005, tourten meine Frau und ich mit zwei Südamerika-Vorträgen durch Kärnten.

Mein Durchbruch als Schriftsteller gelang 2006 mit dem Start meiner Groschenheft-Serie „Klagenfurter Kneipen-Krimi“. Die ersten beiden Hefte produzierte ich auf eigene Rechnung, sorgte selbst für den Vertrieb, die mediale Bekanntmachung und, gemeinsam mit einem Inseratenverkäufer, die Finanzierung, indem ich Werbekunden in die jeweilige Krimihandlung einbaute. Ab 2007 verlegte der Klagenfurter Verlag Heyn die Hefte; sie erschienen viermal pro Jahr, bis die Serie 2011 eingestellt wurde. Von 2011 bis 2013 publizierte ich meine Romane, Kurzgeschichten, Sachbücher, Gedichte und einen Cartoon-Band im Eigenverlag, einige davon nur als E-Books. Seit 2015 erscheinen meine Romane und Sachbücher in unterschiedlichen Verlagen und Publikationsformen.

Meine Bücher & E-Books

EIn mord am Wörthersee

Beim Ironman in Klagenfurt kommt es bereits zum zweiten Mal in Folge zu einem mysteriösen Todesfall: Privatdetektiv Heinz Sablatnig ermittelt.

Klagenfurter Kneipen-Krimi Serie

In Klagenfurt am Wörthersee haben sich Hubert Pogatschnig und Ludwig Melischnig die Aufklärung von Kapitalverbrechen zur Aufgabe gemacht. In 19 Fällen ermitteln die "Zwei für die Gerechtigkeit".

Der bauer und der Tod

Eine Frau verschwindet spurlos, ein Autounfall hinterlässt seltsame Spuren, ein Bauer erwacht verkatert mit blutigem Gewand - so viel war in Boden noch nie los.

Tagebuch eines Depressiven

Dieses Buch will für das Thema sensibilisieren, das längst in der Mitte unserer Gesellschaft angekommen ist.